[Tagebuch] Kampf den Restkilos

IMG_20150625_080107

Moinsen,

ich dengel immer noch um meine 36-37 kg Abnahme rum. Irgendwie wollen die restlichen 8-10 kg einfach nicht fallen. Aber jetzt habe ich wenigstens eine Ausrede – ich habe ja mit dem Laufen bzw. Walking begonnen und bin auch fleissig dabei. Da ist ein Muskelaufbau und damit auch eine schwächelnde Abnahme vorprogrammiert. Kann ich mit umgehen und finde es beim täglichen Wiegen weiterhin spannend, zu sehen wohin die Reise geht.

Ja, ich bin ein Fan vom täglichen Wiegen. Es hilft mir, besser die Kontrolle zu halten und lässt mich Ausrutscher sofort korrigieren. Wenn ich mich nur wöchentlich wiegen würde, wie die meisten Ernährungsberater und Abnehmgurus empfehlen, wäre ich sicher nicht so erfolgreich gewesen. Nichtsdestotrotz gibt’s für mich einen wöchentlichen Wiegetag, der zählt, und das ist weiterhin der Dienstag, eben weil ich da früher zu WW-Treffen ging und weil er mir einfach gut passt.

Ich habe mir vorgenommen, alle paar Tage hier mal Laut zu geben über meine sportlichen Fortschritte und was ernährungstechnisch so angesagt ist.

Da das mit dem Joggen noch nicht funktioniert, dafür bin ich einfach zu unfit, habe ich mit dem Walken angefangen und auch schon meine Hausstrecke gefunden, die ich zwischen 3 und 8 km variieren kann. Gestern und heute waren’s 6 km, dabei wird es wohl auch die nächsten Tage bleiben, denn es soll ja noch heisser werden und ich war heute morgen schon gut durch ;-) Ich tracke meine Schritte mit einem Fitbit One* und möchte möglichst morgens schon mein Schrittziel von 10.000 Schritten erreicht haben. Das wären in etwa die angestrebten 8 km. In der App zum Fitbit trage ich auch meine Ernährung ein und sehe, wann ich über meinem Leistungsumsatz bin und wann drunter. Das klappt sehr gut und ich bin zufrieden, auch wenn die Lebensmitteldatenbank etwas mager ist. Aber irgendwas ist ja immer. ;-)

Zum Fitbit, das ich den ganzen Tag trage, tracke ich zusätzlich meine Läufe bei Runtastic, denn ohne meine Telefonzelle gehe ich eh nicht aus dem Haus und beim Laufen höre ich auch gerne passende Mucke.

Mein erstes Ziel ist es, den Kilometer unter 10 Minuten zu gehen. Momentan bin ich so bei 11-12 Minuten. Dann werde ich nochmal das mit dem Laufen versuchen.

Weitere sportliche Aktivitäten finden momentan eher nicht statt. Mein Yogakurs hat Sommerpause und bei einem anderen Kurs, den ich mir am Montag angeschaut habe, passt mir die Lehrerin nicht. Für den Herbst/Winter überlege ich, öfter schwimmen zu gehen. Momentan hat nur das Freibad geöffnet und ich bin nicht der Freibadfan. Gute Ausrede, nicht?! ;-)

Ernährungstechnisch sieht es bei mir recht langweilig aus – morgens Toast mit Frischkäse oder vegetarischem Aufstrich, mittags Melone oder Erdbeeren mit Joghurt und zuckerfreiem Müsli, auch schonmal ein Ciabatta mit Käse und Gemüsepatty vom Biobäcker oder ein paar Nudeln. Abends lasse ich mich weiterhin gerne von Rezepten und Kochbüchern inspirieren. Bei der Hitze gibt’s auch viel auswärts oder Gerichte, die schnell zusammengeworfen sind, denn hier unter’m Dach wird es ganz schön kuschelig, wenn der Planet draussen brennt. So gab es gestern Risotto mit Dicken Bohnen und Ziegenkäse, weil ich noch Hühnerkarkassen verwerten musste. Heute abend koche ich gekaufte frische Pasta und jage dazu Zucchini, Tomaten und Mozzarella durch die Pfanne. Einen Plan für morgen habe ich noch nicht.

Aber apropos Hitze – komischerweise vertrage ich die Wärme viel besser als in den letzten Jahren und sogar besser als zu Zeiten, als ich schlank war. Dafür sackt mein Blutdruck in den Keller wie zu besten Teenyzeiten. Wird Zeit, dass ich zu meinem Hausarzt komme und das Medikamententhema kläre.

Und jetzt gönne ich mir meine mittägliche Melone mit Müsli und Joghurt. Ich habe nämlich ein bisschen Hunger ;-)

Euch einen hübschen, sonnigen Tag,

Tina

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Ich freu mich sehr über deinen Kommentar!

Du kannst diese HTML tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>