Tach, ich bin die Neue…

Frühstück Erdbeeren, Müsli, Joghurt

…und ich komm jetzt öfter ;-)

Da ich vorhabe, nahezu täglich über mein Essen, meine Höhen und Tiefen bei der Ernährungsumstellung, Tipps und News zu schreiben, was ich sicher nicht immer schaffen werde, wird es es hier in willkürlicher Reihenfolge Tagebucheinträge und Rezepte oder auch Rezeptlinks zu meinen zig Rezepten auf Foodina geben. Manchmal wird’s hier aber auch gar nix zu sehen geben. Dann bin ich im Stress, weiss nix tolles zu berichten oder hab einfach mal gepflegt die Schnauze voll ;-)

Ich bin übrigens ein Frühstücksmuffel, tu’s aber trotzdem wenigstens unter Woche, weil es Heisshunger verhindert und mir gut tut. Allerdings kann ich nicht direkt nach dem Aufstehen was essen, sodass mein Frühstück meist irgendwann in den ersten Stunden des Aufseins – wach kann man den Zustand nicht nennen – zu mir nehme. Ausserdem beschäftige ich mich eigentlich den ganzen Tag mit Essen, Rezepten, Kochbüchern, da möchte ich mir morgens wenig bis gar keine Gedanken im Halbwachzustand machen müssen. Daher gibt’s hier meist das gleiche, nämlich Obst – ein Apfel geschnitten, 250 g Erdbeeren oder 100 g Ananas – mit 2 EL Müsli und 125 g Joghurt. So sieht das dann aus:

Frühstück Erdbeeren, Müsli, Joghurt

Ein schnelles Foto mit dem Mobiltelefon, denn für solche schnellen Fotos hol ich nicht wirklich die Spiegelreflex raus ;-)

Da ich mir den Süssgeschmack schon lange abtrainiert habe – sieh mich mal in ein Duplo beissen, Schweppesgesicht ist nix dagegen – bevorzuge ich Müslis ohne Zucker und weil ich keine getrockneten Früchte, die möglicherweise auch noch zusätzlich gezuckert sind, im Müsli mag, nehme ich gerne das 7 Korn Müsli mit Nüssen und Kernen vom Doktor aus Bielefeld, auch wenn ich den eigentlich auch nicht mag ;-) Ich nehme gerne Hinweise zu ähnlichen Müslis, die bio, öko oder einfach besser als das vom Onkel Doktor sind, gerne entgegen.

Auch wenn ich eigentlich gegen diesen ganzen fettarmen Kram bei Milchprodukten bin, gibt’s bei mir eine Ausnahme – mein Joghurt. Das ist der von Optiwell mit 0,1 % Fett und der einzige, der mir in dieser Liga schmeckt. Lecker cremig, leicht säuerlich, so mag ich ihn.

So habe ich morgens meine Portion Obst, Ballaststoffe und auch Eiweiss in Form eines Milchproduktes schon hinter mir. Wichtig für mich, da ich ein schlechter Obstesser bin. Ausserdem gibt’s Antrieb für den Tag. Nach 2 Pötten Kaffee und dem Frühstück bin ich dann auch satt und wach.

Wenn ich zuhause bin trinke ich dann noch bis in den frühen Nachmittag meine 1-2 l Tee, meist Kräuter- und Gewürztees, aber auch grüner und weisser Tee darf in meine Tasse. Natürlich ungesüsst, auch das habe ich mir antrainiert. Lustig, wenn man bedenkt, dass ich früher aromatisierten Früchtetee mit viel Zucker bevorzugt habe. Ähnliches übrigens auch mit dem Müsli – früher gab’s bei mir Schokomüsli mit Milch und Zucker. Kannst du mich heute mit jagen! Es war ein langer Weg, auf Zucker weitestgehend zu verzichten. Aber es geht und schuld ist wieder mal ein Diätprogramm, das mir sonst leider nicht viel genützt hat. Aber durch Glyx konnte ich meinen Zuckerkonsum reduzieren und bin nach ein paar Jahren an dem Punkt, dass mir Zucker weitestgehend ziemlich schnuppe ist.

Heute in der Kanne ist übrigens Sonnenscheintee von Alnatura, der mir bei dm ins Körbchen hüpfte. Ich bekenne, dass ich momentan sehr empfänglich für solche Produktbezeichnungen bin. Hier wohnen auch mehrere Sorten Yogitee und anderer Kram aus dem Reformhaus. Wichtig ist mir dabei, dass der Tee möglichst bio ist und keine künstlichen Aromen mitbringt. Ausserdem muss er mir natürlich schmecken. Was mir nicht gefällt, ist die Tendenz dazu Süssholz im Tee mitzuverarbeiten, damit er natursüss ist. Ich habe nach solchen Tees oft das Gefühl als wohne ein ganzer Süssholzbaum in meinem Mund.

Mittags gibt’s hier oft einfach was leichtes mit Nudeln, ein Gurken-Tomaten-Salätche oder wie heute Toast mit Frischkäse und Tomaten aus dem schwiegerväterlichen Garten. Guckstu:

Mittagessen - Toast, Frischkäse, Tomate

Wieder mal total unspektakulär, aber wollte ich mal zeigen, damit wir alle wissen, worüber ich hier fasel. ;-)

Eigentlich wäre hier ein Vollkornbrot oder -toast besser, aber ich bin einfach diesem italienischen Toast aus Hartweizenmehl verfallen. Hält sich lange und schmeckt einfach nur gut. Bei den Aufstrichen bevorzuge ich vegetarische Aufstriche von Tartex oder Alnatura und Frischkäse von Buko, weil die ohne Zusatzstoffe auskommen und einfach lecker sind. Heute gab’s die Sorte mit Rucola-Pesto, auf den Tomaten ist etwas Kräutersalz. Boah, leb ich gesund, wieder Kohlehydrate mit gutem Eiweiss und etwas Gemüse. Da musste ich mich auch erst dran gewöhnen – erstmal überhaupt tagsüber regelmässig zu essen und dann auch noch Zutaten, die gut für mich sind. Da bin ich auch durch einige Täler gegangen, habe auch fettarme Frischkäse ausprobiert und bin doch wieder bei meinem geliebten Buko gelandet.

Habt ihr schonmal diesen ganz leichten Frischkäse von Firma “Hab ich vergessen” ausprobiert? Da hab ich gedacht, damit könnte ich prima die Fliesen im Bad neu verfugen. Neee, ohne mich!

So, jetzt aber genug gefaselt für’s Erste! Heute abend steht Schweinefilet mit Kokos-Limetten-Sauce und Nudeln auf dem Plan, davon erzähl ich dann morgen ;-)

Flockigen Tag euch noch,

Tina

 

 

* = Affiliatelink

 

Print Friendly
Schlagworte:  , ,

6 Kommentare auf Tach, ich bin die Neue…

  • Petra  sagt:

    Liebe Tina!
    Also ich mische selbst. Vielleicht kann das eine Anregung für dich sein:
    http://www.kleineisel.de/blogs/index.php/brotundrosen/2009/04/03/muesli-zum-fruehstueck
    3 Löffel Müslimischung, Obst nach Wahl, Joghurt (selbstgemacht) und evtl. Akazienhonig nach Geschmack.
    Ist ja für dich evtl. eine Anregung.
    Liebe Grüße
    Petra

    • Tina  sagt:

      Liebe Petra, meine erste Kommentatorin!
      Ich freu mich, dass du mich hier im Zweitblog besuchst.
      Dein Müsli schau ich mir gleich, vielleicht werde ich ja auch noch zur Selbermischerin ;-)
      Liebe Grüsse,
      Tina

  • Werner  sagt:

    Ciao Tina!

    Na da bin ich ja mal froh, dass die Genussesser sich am Abend treffen.

    • Tina  sagt:

      Tagsüber schlemme ich auch meist allein ;-)

  • Frl.Moonstruck  sagt:

    Hi Tina!
    Grad deine neue Seite entdeckt und gleich mal hängengeblieben. ;)
    Wie wär’s, wenn du dir dein Müsli selber mischst? Dürfte vermutlich auch günstiger sein. Ich nehme als Grundlage gerne das Alnatura “Basis-Müsli” (http://www.alnatura.de/Alnatura%20Produkte/Produktsuche/Bio-Basis-Muesli-600g) und mixe mit allem, nach was mir gerade ist. Manchmal ungesüßte Cornflakes, Nüsse, Kerne, Sojaflocken, weitere Samen, Obst, etc. Falls dir bei dem Basismüsli aber an den Zutaten etwas nicht zusagt, gäbe es auch noch 3- bzw. 5-Korn-Flocken-Mischungen (http://www.alnatura.de/Alnatura%20Produkte/Produktsuche/Bio-5-Korn-Flocken-500g), die du auch nach Belieben verfeinern könntest.
    Viele Grüße,
    Ramona

    • Tina  sagt:

      Moin,
      schön, dass du vorbeikommst.
      Ich glaube, ich komme tatsächlich nicht ums Selbermischen rum. ;-) Danke für deine Tipps! Wenn sich die aktuelle Müsli-Packung geleert hat, werde ich mich mal an Basteln geben und dann berichten.
      Liebe Grüsse,
      Tina

Hinterlasse eine Antwort

Ich freu mich sehr über deinen Kommentar!

Du kannst diese HTML tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>